Startseite

Geld sparen bei der Hundehaftpflicht ist ganz einfach

Verschenken Sie kein Geld! Mit dem Hundehaftpflicht Preisvergleich sparen Sie innerhalb weniger Minuten eine Menge Beitrag bei Ihrer Hundehaftpflicht. Der Hundehaftpflicht Vergleich gibt Ihnen auch eine Leistungsübersicht. Mehr zum Thema lesen Sie weiter unten.

Unbedingt Hundehaftpflicht abschließen – auch für kleine Vierbeiner!

In Berlin, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen ist sie bereits Pflicht, die Hundehaftpflichtversicherung. Doch ebenso in allen anderen Bundesländern gilt: Verursacht Ihr Hund einen Schaden, sind Sie als Halter unbegrenzt haftbar zu machen. Hierbei muss es sich nicht einmal um einen direkten Schaden handeln, etwa durch einen Biss oder Ähnliches. Bellt Ihr Vierbeiner plötzlich und erschreckt eine Passantin, diese stürzt und verletzt sich, müssen Sie ebenfalls für den Schaden aufkommen. Damit Sie hier jedoch einem möglichen wirtschaftlichen Ruin entgehen, sollten Sie für Ihren Vierbeiner immer eine Hunde Haftpflicht abschließen. Mit unserem Hundehaftpflicht Vergleich können Sie im Handumdrehen eine gute und günstige Hundehaftpflicht ermitteln.

Besser rechtzeitig eine gute Hundehaftpflicht abschließen!

Als Hundehalter tragen Sie eine große Verantwortung. Diese bezieht sich nicht nur auf Ihre Hunde, sondern ebenso gegenüber Ihren Mitmenschen. Sie müssen dafür Sorge tragen, dass Ihr Vierbeiner keine fremden Gegenstände beschädigt oder gar Dritte verletzt. Sollte es zu einem Schaden durch Ihren Vierbeiner kommen, sind sie als Tierhalter uneingeschränkt haftbar zu machen. Nun könnten Sie sich natürlich sagen, dass Sie einen ganz lieben und gehorsamen Hund halten, der keiner Fliege etwas zuleide tut. Tatsächlich ist es jedoch völlig egal, wie groß, freundlich oder folgsam Ihr Vierbeiner ist, ein Schaden kann sich schneller ereignen, als Sie vermutlich ahnen. Schützen Sie sich daher rechtzeitig mit einer guten Hundehaftpflicht, um den finanziellen Folgen eines Schadens zu entgehen.

In einigen Bundesländern ist die Hundehaftpflicht sogar Pflicht!

Genau so, wie Sie für Ihr Auto eine KFZ-Haftpflicht abschließen müssen, besteht auch für Hundehalter in einigen Bundesländern die Pflicht, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Die Hundehaftpflicht soll in erster Linie den Geschädigten schützen, sodass dieser seine Schadensersatzansprüche geltend machen kann. Andersherum sind natürlich auch Sie mit der Haftpflicht für Hundehalter finanziell abgesichert, sobald Ihre Hunde einen Schaden verursachen. Beschädigt Ihr Vierbeiner fremdes Eigentum oder verletzt eine fremde Person, können die Schadensersatzforderung rasch im mehrstelligen Bereich liegen. Gerade Personenschäden sind oftmals sehr kostspielige, sodass Sie diese keinesfalls aus eigener Tasche bezahlen können. Die Hundehaftpflicht übernimmt in solchen Fällen die Kosten und schützt sie damit vor einem drohenden finanziellen Ruin.

Obwohl die Hundehaftpflicht nur in einigen Bundesländern tatsächlich Pflicht ist, sollten Sie als Hundehalter auf diese Versicherung keinesfalls verzichten. Sie sind als Halter eines Hundes im Schadensfall immer unbegrenzt haftbar zu machen. Auch wenn das bedeutet, dass Sie etwa nach einem Personenschaden durch Ihren Hund bis ins hohe Rentenalter Schadensersatz an die geschädigte Person zahlen müssen. Verzichten Sie keinesfalls auf eine gute Hundehaftpflichtversicherung, ganz egal, ob in Ihrem Bundesland die Hundehaftpflicht Pflicht ist oder nicht.

Sobald Sie sich einen Hund anschaffen ist es zudem empfehlenswert, sich zunächst über die Verpflichtungen im Rahmen einer geeigneten Hundehaftpflicht zu erkundigen. Hier kann nicht nur eine Hundehaftpflicht Pflicht sein, sondern ebenso beispielsweise eine Chip- oder Registrierungspflicht für den Hund bestehen. Die Bundesländer sind weitestgehend frei in der Gestaltung der jeweiligen Vorschriften für Hundehalter, so dass sich nicht allgemein sagen lässt, welche gesetzliche Regelung deutschlandweit gilt. Aktuell gelten in den jeweiligen Bundesländern folgende Gesetze bzw. Regelungen:

Bundesland Gesetzliche Regelung Pflicht zum Abschluss einer Hundehaftplicht
Baden-Württemberg – Kampfhunde-Verordnung über das Halten gefährlicher Hunde- keine allgemeine Leinenpflicht Nein
Bayern – Verordnung über Hunde mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit Nein
Berlin – Kennzeichnung durch Mikrochip- spezielle Regelungen für gefährliche Hunde (Rasseliste vorhanden) Ja
Brandenburg – Ordnungsbehördliche Verordnung über das Halten und Führen von Hunden Nein
Bremen – Gesetz über das Halten von Hunden Nein
Hamburg – Hamburgisches Gesetz über das Halten und Führen von Hunden- Chip- und Registrierpflicht Ja
Hessen – Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden Nein
Mecklenburg-Vorpommern – Verordnung über das Führen und Halten von Hunden Nein
Niedersachsen – Niedersächsisches Gesetz über das Halten von Hunden- Sachkundenachweis muss erbracht werden

– Chippflicht

Ja
Nordrhein-Westfalen – Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Details siehe weiter unten) Nein
Rheinland-Pfalz – Landesgesetz über gefährliche Hunde Nein
Saarland – Polizeiverordnung über den Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden im Saarland Nein
Sachsen – Gesetz zum Schutze der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden Nein
Sachsen-Anhalt – Hundegesetz und Durchführungsverordnung- Chip- und Registrierpflicht

– Wesenstest für „gefährliche Hunde“

– Halter benötigt Erlaubnis zum Halten dieser Hunde, die stets mit sich geführt werden muss

Ja
Schleswig-Holstein – Gesetz zur Vorbeugung und Abwehr der von Hunden ausgehenden Gefahren Nein
Thüringen – Ordnungsbehördliche Verordnung zur Abwehr von Gefahren durch Zucht, Ausbildung, Abrichten und Halten gefährlicher Hunde Nein

In den oben genannten Gesetzen der jeweiligen Bundesländer finden Sie die genauen Richtlinien, die sie als Hundehalter einhalten müssen. Dahinter stehen zumeist eine Reihe Auflagen, die oftmals an die Größe des Hundes und an die Rasse geknüpft sind. Anhand des Beispiels von Nordrhein-Westfalen erhalten Sie einen Überblick der möglichen Auflagen für Hundehalter.

Beispiel Nordrhein-Westfalen

Gesetz: Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (oder Landeshundegesetz – LHundG NRW)

Das Gesetz beinhaltet:

  • Sachkundenachweis muss erbracht werden für das Halten von 20/40-Hunden (ab 20 kg schwer und ab 40 cm groß)
  • Sachkundenachweis muss erbracht werden für Hunde bestimmter Rassen
  • Transponder als Tierkennzeichnung ist Pflicht
  • Bestimmungen zum Leinenzwang müssen bei bestimmten Hunderassen beachtet werden

Als gefährliche Rassen gelten:

  • Pitbull Terrier,
  • American Staffordshire Terrier,
  • Staffordshire Bullterrier
  • Bullterrier
  • Alano,
  • American Bulldog,
  • Bullmastiff, Mastiff,
  • Mastín Español,
  • Mastino Napoletano,
  • Fila Brasileiro,
  • Dogo Argentino,
  • Rottweiler und
  • Tosa Inu

Sobald Sie sich einen Hund anschaffen, sollten Sie sich immer die jeweilige gesetzliche Regelung in Ihrem Bundesland anschauen. Besonders als Hundehalter eines Vierbeiner, der zu den sogenannten Kampfhunderassen oder gefährlichen Rassen gehört, müssen Sie in der Regel eine Hundehaftpflicht abschließen und bestimmte Auflagen erfüllen. Zumeist zählen zu den „gefährlichen Rassen“ auch Kreuzungen der Rassen untereinander oder mit anderen Hunderassen. Letztendlich sollten Sie jedoch ganz unabhängig von der Rasse Ihres Hundes eine gute Hundehaftpflicht abschließen. Selbst der kleinste Mops kann einen kostspieligen Schaden verursachen. Die Haftpflicht für Hundehalter schützt Sie vor den finanziellen Folgen.

Was leistet die Hundehaftpflicht?

Im Grunde ist die Hundehaftpflichtversicherung im Aufbau der privaten Haftpflichtversicherung sehr ähnlich. Nur dass Sie mit der Hundehaftpflicht nicht Schäden absichern, die Sie verursachen, sondern Schäden, die durch Ihre Hunde entstehen können. Im Gegensatz zu Katzen, Meerschweinchen oder Wellensittichen, sind Hunde und Pferde nicht über Ihre Privathaftpflicht abgesichert. Hier benötigen Sie eine separate Tierhalterhaftpflicht für Hunde und/oder Pferde.

Banner 728x90

Leistungen der Hundehaftpflicht im Überblick:

  • Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht als Halter von Hunden bei Sach- und Personenschäden.

Dazu zählt:

– die Prüfung der Leistungsfrage,

– der Ersatz des Schadens sowie

– die Abwehr unbegründeter Schadenersatzansprüche.

  • Je nach Tarif – Vermögensschäden: Erleidet eine Person einen Vermögensschaden durch Ihren Hund, übernimmt die Hundehaftpflicht bis zu einer begrenzten Höhe die Kosten.
  • Schäden während Auslandsaufenthalten: je nach Tarif für eine Dauer von 12 Monaten bis zu mehreren Jahren. Hier kann zusätzlich ein Unterschied zwischen einem Auslandsaufenthalt innerhalb Europa und weltweit gelten.
  • Deckschäden: Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht wegen Schäden aus einem Deckakt, hier zumeist gewollt und/oder ungewollt. Übernommen werden beispielsweise die Kosten für Tierarztbesuche der ungewollt gedeckten Hündin sowie die Kosten für die Aufzucht der Welpen.
  • Tierische Ausscheidungen: Versichert ist die Haftpflicht durch tierische Ausscheidungen.
  • Therapeutische Zwecke: Hier zumeist nur die private Nutzung des versicherten Tieres zu therapeutischen Zwecken.
  • Je nach Tarif und Hunderasse – Führen ohne Leine oder Maulkorb: Mitversichert ist die Hundehaftpflicht aus dem Führen ohne Leine und/oder ohne Maulkorb.
  • Je nach Tarif – Hundeschule, Hunderennen und Schauvorführungen: Mitversichert gelten Haftpflichtansprüche aus Schäden infolge der Teilnahme an Hundeschulen, Hunderennen (auch Schlittenrennen), Schauvorführungen und den Vorbereitungen (Training) hierzu.
  • Mitversicherung von Welpen: Mitversichert sind die Hundewelpen der versicherten Hündin ab Geburt bis zum Ende des 1. Lebensjahres. Voraussetzung ist, dass die Welpen im Besitz des Versicherungsnehmers sind.
  • Je nach Tarif – Mietsachschäden an Immobilien: Versichert ist die Hundehaftpflicht aus der Beschädigung von zu privaten Zwecken gemieteten, geliehenen, gepachteten oder geleasten Grundstücken, Gebäuden, Wohnungen, Wohnräumen und Räumen in Gebäuden.
  • Je nach Tarif – Mietsachschäden an Mobilien: Mitversichert ist die Haftpflicht aus der Beschädigung von beweglichen Einrichtungsgegenständen, zum Beispiel Mobiliar, Heimtextilien oder Geschirr in Ferienunterkünften (Ferienwohnung/-haus, Hotelzimmer, Schiffskabine, Schlafwagenabteil sowie Wohnwagen).
  • Je nach Tarif – Ausfalldeckung: Werden Sie oder Ihr Besitz durch einen fremden Hund geschädigt und verfügt der gegnerische Halter über keine Hundehaftpflicht, übernimmt Ihre Hundehaftpflichtversicherung die Kosten, die Ihnen durch den Schaden entstanden sind.
  • Umweltschäden: Mitversichert sind Pflichten oder Ansprüche zur Sanierung von Umweltschäden. Hierzu zählen beispielsweise „schadenverursachenden Emissionen, die plötzlich, unfallartig und bestimmungswidrig in die Umwelt gelangt sind.“ Weiterhin sind zumeist über die Hundehaftpflicht versichert: Schädigung von geschützten Arten und natürlichen Lebensräumen, Schädigung von Gewässer einschließlich Grundwasser sowie Schädigung des Bodens.
  • Je nach Tarif – Einsatz als Blindenhund oder Jagdhund: Übernimmt Ihr Hund eine spezielle Aufgabe als Blinden- oder Jagdhund, ist der Vierbeiner während dieser „Tätigkeit“ über die Hundehaftpflicht abgesichert.

Wer ist über die Hundehaftpflicht versichert?

  • der Versicherungsnehmer
  • Familienangehörige des Versicherungsnehmers
  • alle sonstigen mit dem Versicherungsnehmer in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen
  • je nach Tarif – nicht gewerbsmäßig tätige Tierhüter. Versichert ist hier das sogenannte „Hüten durch fremde Personen“

Je nach Tarif der Hundehaftpflichtversicherung können Sie als Tierhalter einen mehr oder weniger umfangreichen Versicherungsschutz genießen. Hier unterscheiden sich die Versicherungen jedoch nicht nur im Leistungsumfang und in der Anzahl der versicherten Personen, sondern ebenso im Preis. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Sie für eine gute Hundehaftpflichtversicherung keinesfalls immense Summen investieren müssen. Eine optimale Hundehaftpflicht ist für die meisten Hunderassen zumeist ab 45 bis 50 Euro im Jahr verfügbar. Damit Sie auch tatsächlich eine gute und günstige Hundehaftpflicht abschließen können, sollten Sie im Vorfeld ein kostenlosen Versicherungsvergleich für die Tierhalterhaftpflichtversicherung verwenden.

Vergleichen Sie die Hundehaftpflichtversicherung und finden Sie eine optimale und günstige Hundehaftpflicht!

Am einfachsten finden Sie eine gute und günstige Hundehaftpflicht, wenn Sie den kostenlosen und unabhängigen Versicherungsvergleich auf unserem Vergleichsportal verwenden. Hier können Sie zwischen verschiedenen Versicherungsgesellschaften und Tarifen der Haftpflicht für Hunde wählen. Sie erhalten immer direkt online einen großen Überblick der unterschiedlichen Versicherungsangebote und können auf diese Weise eine garantiert gute und günstige Hundehaftpflicht ermitteln. Darüber hinaus lässt sich die Haftpflichtversicherung für Hunde direkt nach dem Versicherungsvergleich online abschließen. Dadurch sparen Sie Zeit und können in wenigen Minuten Ihre Hunde optimal für den Ernstfall absichern. Der Versicherungsvergleich für die Hundehaftpflicht ist ganz einfach und wird auch Ihnen spielend gelingen.

Versicherungssumme und Selbstbeteiligung bei der Hundehaftpflicht

Sie sollten natürlich bei dem Versicherungsvergleich für die Hundehaftpflicht auf ein passenden Versicherungsschutz achten. Ganz wichtig ist hier die Höhe der Versicherungssumme. Zumeist können Sie zwischen Tarifen wählen, die eine Deckungssumme je Versicherungsfall von drei Millionen Euro bis hin zu 20 Millionen Euro für Sach- und Personenschäden anbieten. Hier mag sich die Höhe der Versicherungssumme zunächst recht übertrieben anhören. Kommt es jedoch beispielsweise zu einem Personenschaden, können die finanziellen Aufwendungen für Schadensersatz etc. rasch im Millionenbereich liegen. Dabei muss ein Personenschaden auch nicht direkt eine Bissverletzung sein.

Viel häufiger, als die klassische Verletzung durch einen Hundebiss, ereignen sich Schäden etwa durch eine kleine Unachtsamkeit des Hundehalters. Gehen Sie beispielsweise mit Ihrem Hund im Park spazieren, leinen den Vierbeiner los damit dieser mit anderen Hunden spielen kann, sind Sie mitunter durch ein Gespräch mit weiteren Hundehaltern abgelenkt. In so einem Moment muss nur ein Kind mit dem Fahrrad vorbeifahren und Ihr Hund läuft im Spiel in den Radweg des Kindes. Sollte das Kind nun unglücklich stürzen und sich eine schwere Kopfverletzung zuziehen, kann sogar die Zahlung einer lebenslangen Rente die Folge sein. In so einem Fall lässt sich die Versicherungssumme kaum hoch genug ansetzen.

Als Faustregel sollten Sie sich bestenfalls für eine Hundehaftpflicht entscheiden, die eine Deckungssumme für Sach- und Personenschäden von mindestens fünf Millionen Euro anbietet. Möchten Sie darüber hinaus auch Mietsachschäden und Vermögensschäden absichern lassen, stehen entsprechende Tarife der Hundehaftpflicht Versicherung zur Wahl. In diesen Bereichen liegt die Versicherungssumme zumeist nicht so hoch, wie bei den Sach- und Personenschäden. Das ist normal und besagt nicht, dass es sich um eine mangelhafte Tierhalterhaftpflicht handelt.

Zudem haben Sie bei der Hundehaftpflicht immer die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung auszuwählen. Dadurch wird der jährliche Beitrag für die Versicherung günstiger. Zur Wahl steht zumeist ein Selbstbehalt zwischen 80 bis 250 Euro pro Versicherungsfall. Hier ist es jedoch wichtig, dass Sie sich im Vorfeld genau überlegen, ob Sie im Falle eines Schadens auch tatsächlich die Selbstbeteiligung zahlen können. Nutzen Sie den Versicherungsvergleich, um verschiedene Möglichkeiten der Hundehaftpflichtversicherung durchzurechnen.

Auf diese Weise erkennen Sie sofort, ob es sich für Sie lohnt, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren oder nicht. Bevor Sie im Schadensfall finanzielle Probleme durch den Selbstbehalt haben, sollten Sie lieber eine Hundehaftpflicht ohne Selbstbeteiligung abschließen. Mit dem Versicherungsvergleich für die Hundehalterhaftpflicht ist es ganz einfach eine gute und preiswerte Hundehaftpflicht mit oder ohne Selbstbeteiligung zu finden.

So vergleichen Sie online die unterschiedlichen Hundehaftpflichtversicherungen:

Wählen Sie auf unserer Seite zunächst den passenden Versicherungsrechner für die Hundehaftpflicht aus. In den Rechner tragen Sie nun die Anzahl der zu versichern Hunde ein, die Rasse Ihres Hundes sowie die gewünschte Laufzeit der Versicherung und Ihr Alter. Nach Letzterem wird gefragt, weil einige Versicherungsunternehmen besonders günstige Tarife für gewisse Altersgruppen bieten. Der weitere Versicherungsvergleich ist jedoch für Sie immer komplett anonym und natürlich kostenlos. Sobald Sie alle Angaben in den Versicherungsrechner eingetragen haben, ermittelt dieser sofort die passenden Hundehaftpflichtversicherungen.

Sie erhalten die Übersicht der geeigneten Tarife bereits preislich sortiert dargestellt, von der günstigsten Hundehaftpflicht bis hin zur teuersten Haftpflichtversicherung für Hunde. Wählen Sie nun einige Tarife separat aus und lassen Sie sich deren wichtigste Leistungsdetails auf einen Blick anzeigen. Durch eine übersichtliche Tabelle erkennen Sie sofort, welche Hundehaftpflicht Versicherung, welchen Versicherungsschutz zu welchem Preis anbietet. Es ist in der Regel nicht notwendig, eine sehr hochpreisige Hundehaftpflicht auswählen zu müssen, um besten Leistungsumfang zu erhalten. Normalerweise können bereits die günstigen Versicherungsangebote der Tierhalterhaftpflicht mit einem optimalen Versicherungsschutz überzeugen.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und vergleichen Sie in Ruhe die verschiedenen Hundehaftpflichtversicherungen hinsichtlich des Preises und der Leistungen. Ganz wichtig ist, dass Sie die Hundehaftpflicht auswählen, die auch wirklich zu Ihren individuellen Anforderungen an die Versicherung passt. Möchten Sie mit Ihrem Hund beispielsweise an Schlittenrennen teilnehmen, sollte Ihre Hundehaftpflicht selbstverständlich auch für diesen Bereich einen guten Versicherungsschutz bieten. Sind Sie jedoch Halter beispielsweise eines Dackels, werden Sie vermutlich zu keinem Zeitpunkt an einen Schlittenrennen teilnehmen, sodass für Ihren persönlichen Bedarf dieser Leistungsbereich der Hundehaftpflicht nicht relevant ist.

Für Sie mag womöglich wesentlich entscheidender sein, ob etwa ein ungewollter Deckakt über die Hundehaftpflicht versichert ist oder nicht. Genau aus diesem Grund, um den Versicherungsschutz an die individuellen Bedürfnisse anpassen zu können, ist der kostenlose Versicherungsvergleich online die beste Möglichkeit. Sie überprüfen problemlos die gebotenen Versicherungskonditionen und können sich auf diese Weise für eine gute sowie günstige Hundehaftpflicht entscheiden, deren Leistungsumfang auch zu Ihrem tatsächlichen Bedarf passt.

Sobald Sie eine Hundehaftpflicht in die engere Auswahl genommen haben, sollten Sie sich die genauen Versicherungskonditionen dieses Versicherungsunternehmens nochmals genau anschauen. Sie finden immer am Ende der Übersicht der jeweiligen Police einen Link zu den Bedingungen der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. Hier können Sie detailliert nachlesen, inwieweit der Versicherungsschutz der Hundehaftpflicht besteht und welche Leistungsausschlüsse vorhanden sind. Leider ist es oftmals immer noch so, dass gerade Tierhalter von Hunden, die zu den Kampfhunderassen gehören, Schwierigkeiten haben eine gute Hundehaftpflicht abzuschließen.

Oftmals finden Sie in den Leistungsausschlüssen eine Liste der Hunderassen, die nicht über die Hundehaftpflicht versichert sind. Schauen Sie daher ganz genau in die Versicherungskonditionen, damit im Ernstfall auch tatsächlich der Versicherungsschutz für Ihren Hund besteht. Neben dem Leistungsausschluss für Hunde, die zu bestimmten Kampfhunderassen gehören, gilt zumeist kein Versicherungsschutz für folgende Gegebenheiten/Angelegenheiten.

Leistungsausschlüsse

Über die Hundehaftpflicht sind in der Regel nicht versichert:

  • vorsätzlich herbeigeführte Schäden
  • Schäden an eigenem Eigentum oder der eigenen Person
  • Ausgeschlossen bleibt die Haftpflicht wegen Schäden aus Gebrauch von

a) Kraft-, Luft- (auch Raum-) oder Wasserfahrzeugen. Nicht versichert ist die Haftpflicht des Eigentümers, Besitzers, Halters oder Führers eines Kraft-, Luft- (auch Raum-) oder Wasserfahrzeugs

wegen Schäden, die durch den Gebrauch des Fahrzeugs verursacht werden;

b) wegen Schäden, die nachweislich auf Kriegsereignissen, anderen feindseligen Handlungen, Aufruhr, inneren Unruhen, Generalstreik, illegalem Streik oder unmittelbar auf Verfügung oder Maßnahmen von hoher Hand beruhen.“

  • Haftpflichtansprüche, die wegen Schäden an Figuranten (Scheinverbrechern) bei einer Hundedressur entstehen können.

Haben Sie die unterschiedlichen Hundehaftpflichtversicherungen genau verglichen, den Leistungsumfang und die Leistungsausschlüsse überprüft und sich für eine gute und günstige Hundehaftpflicht entschieden, können Sie diese Versicherung auch direkt über das Internet abschließen. Nach dem Versicherungsvergleich ist der Vertragsabschluss ganz einfach und in wenigen Minuten online erledigt.

Hundehaftpflicht Versicherung direkt online abschließen!

Sie können online nicht nur die verschiedenen Hundehaftpflicht Versicherungen vergleichen, sondern auch nach dem Versicherungsvergleich direkt die gewünschte Hundehaftpflicht über das Netz abschließen. Wählen Sie dafür lediglich nach dem Vergleich die passende Haftpflicht für Hundehalter aus und Sie gelangen auch schon mit einem Mausklick zum Versicherungsantrag. Dort tragen Sie bitte Ihre persönlichen Daten ein und senden diese mit dem Antrag an den ausgewählten Versicherer. Selbstverständlich erfolgt die Übertragung Ihrer sensiblen Angaben auf einem sicheren Weg, sodass unbefugte Dritte keinesfalls Zugang zu Ihren Daten erhalten.

Sobald die ausgewählte Versicherungsgesellschaft Ihre Angaben geprüft hat können Sie in der Regel auch schon innerhalb kurzer Zeit die Versicherungsbestätigung per Mail entgegennehmen. Damit haben Sie online Ihre neue gute und günstige Hundehaftpflicht abgeschlossen. Sie müssen bei einem Versicherungsabschluss über das Internet keine zusätzlichen Dokumente unterschreiben oder per Post versenden. Es ist immer möglich, komplett online die verschiedenen Hundehaftpflicht Versicherungen zu vergleichen und die beste sowie günstigste Versicherung für Hundehalter abzuschließen.

Sie gehen mit dem Versicherungsvergleich für die Hundehaftpflichtversicherung zu keinem Zeitpunkt ein Risiko ein. Der Vergleich der Hundehaftpflicht ist immer komplett kostenlos, anonym und unverbindlich. Informieren Sie sich zunächst über die verschiedenen Versicherungsangebote und entscheiden Sie sich erst danach, ob Sie eine günstige Hundehaftpflicht abschließen möchten oder nicht. Wählen Sie den Versicherungsabschluss über das Internet, werden Ihre persönlichen Daten vertraulich behandelt und dienen lediglich dem Abschluss Ihrer ausgewählten Hundehaftpflicht.

Sie gehen kein Risiko ein und können sogar auch noch den einen oder anderen Euro einsparen, sobald Sie die verschiedenen Tierhalterhaftpflichtversicherungen vergleichen und sich für eine gute und günstige Hundehaftpflicht entscheiden.

Ein weiterer großer Vorteil des kostenlosen Versicherungsvergleichs online, ist die Tatsache, dass Sie stets einen unabhängigen Vergleich durchführen können. Der Versicherungsrechner berücksichtigt zahlreiche verschiedene Tarife von ganz unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften. Nur so haben Sie auch die Möglichkeit, eine garantiert gute und günstige Hundehaftpflicht zu finden und abzuschließen. Würden Sie auf den unabhängigen Versicherungsvergleich verzichten, könnten Sie natürlich selbst bei einigen Versicherungsgesellschaften nach einem Angebot für eine Tierhalterhaftpflichtversicherung fragen.

Das wäre jedoch sehr mühselig, sodass Sie diese Arbeit lieber dem Versicherungsrechner überlassen. Zudem bestände immer die Gefahr, dass Sie nur einige Versicherungspolicen angeboten bekämen und dadurch kein unabhängiger Versicherungsvergleich der Hundehaftpflicht möglich wäre. Schließlich können Sie davon ausgehen, dass ein Versicherer immer nur seine eigene Hundehaftpflicht anbieten würde und kein Konkurrenzprodukt. Bei dem Versicherungsvergleich haben Sie hingegen die Möglichkeit, verschiedene Tierhalterhaftpflichtversicherungen von ganz unterschiedlichen Anbietern unabhängig, kostenlos und anonym zu vergleichen.

Die einzelne Versicherungsgesellschaft kann nicht sehen, welche Tarife Sie schlussendlich überprüfen. Es muss Ihnen also überhaupt nicht unangenehm sein, verschiedene Haftpflichtversicherungen für Hunde zu vergleichen und sich für die beste und günstigste Hundehaftpflichtversicherung zu entscheiden.

Der kostenlose Versicherungsvergleich lohnt sich auch bei einem Wechsel der Hundehaftpflicht!

Selbstverständlich können Sie die Hundehaftpflicht nicht nur dann vergleichen, wenn Sie Ihre erste Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen möchten, sondern auch immer dann, sobald sie jährlich durch einen Anbieterwechsel sparen und den Leistungsumfang Ihrer Haftpflicht für Hunde anpassen möchten. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass sich mindestens die Höhe der Beiträge zur Hundehaftpflicht vom einen zum anderen Jahr verändert. Oftmals variiert zudem der Leistungsumfang von Jahr zu Jahr und von Tarif zu Tarif.
Banner 728x90
Damit Sie dauerhaft einen umfassenden Versicherungsschutz genießen können und dafür keinesfalls mehr Geld als unbedingt erforderlich zahlen, sollten Sie regelmäßig, am besten jedes Jahr, kostenlos und unverbindlich die Hundehaftpflicht online vergleichen. Hierzu überprüfen Sie zunächst lediglich Ihre Hundehaftpflicht mit den aktuellen Tarifen. Der Versicherungsvergleich ist und bleibt stets unverbindlich, sodass Sie auch bei einem jährlichen Vergleich nie gezwungen sind, eine neue Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen.

Sollten Sie jedoch bei dem Versicherungsvergleich eine bessere und günstigere Hundehaftpflicht finden, ist es natürlich sinnvoll den Anbieter zu wechseln. Ein Anbieterwechsel der Haftpflichtversicherung für Tierhalter lässt sich genauso, wie ein Erstabschluss der Hundehaftpflicht bequem online vornehmen.

So wechseln Sie online Ihre Hundehaftpflicht:

Schauen Sie zunächst in Ihren Vertragsunterlagen Ihrer Hundehaftpflicht nach, zu welchem Zeitpunkt Sie die Versicherung kündigen können. Normalerweise besteht bei der Hundehaftpflicht Versicherung eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Vertragsende. Haben Sie Ihre Haftpflicht für Hunde mit einer Laufzeit von einem Jahr abgeschlossen, dürfen Sie folglich auch jedes Jahr die Hunde Versicherung kündigen. Bei einem Versicherungsvertrag, mit einer erstmaligen Laufzeit über drei Jahre, können Sie natürlich auch erst nach diesen drei Jahren die Hundehaftpflicht kündigen.

Bevor Sie allerdings zu Stift und Papier greifen und eine Kündigung verfassen, sollten Sie zunächst den kostenlosen Versicherungsvergleich nutzen und Ihre Hundehaftpflicht in Ruhe mit den aktuellen Angeboten vergleichen. Informieren Sie sich über den gebotenen Leistungsumfang und die Höhe des jährlichen Beitrags für die Hundehaftpflichtversicherung. Sobald Sie bei dem Versicherungsvergleich eine bessere und günstigere Hundehaftpflicht als Ihre bestehende Police finden, sollten Sie diese Versicherung direkt nach dem Vergleich online abschließen.

Sie erhalten folglich wie gewohnt die Versicherungsbestätigung per E-Mail und können nach Erhalt der Bestätigung auch schon Ihre bisherige Hundehaftpflicht kündigen. Es ist bei einem Anbieterwechsel der Haftpflicht immer empfehlenswert, diese Reihenfolge einzuhalten:

1. Eigene Hundehaftpflicht mit aktuellen Tarifen vergleichen

2. Bessere und günstigere Hundehaftpflicht abschließen

3. Auf die Versicherungsbestätigung der neuen Haftpflicht für Hunde warten

4. Bisherigen Versicherungsvertrag der Haftpflichtversicherung kündigen

Halten Sie sich an diese Reihenfolge, riskieren sie keine versicherungsfreie Zeit, falls es im unwahrscheinlichen Fall beim Anbieterwechsel zu Verzögerungen kommen sollte. Schließlich kann man nie wissen, wann sich ein Schaden ereignet …

Kündigen Sie Ihre Hundehaftpflicht immer schriftlich!

Eine Versicherung, ganz egal ob Hundehaftpflicht oder jeder andere Versicherung, muss immer schriftlich gekündigt werden. Die Versicherungsgesellschaft benötigt in der Regel eine Originalunterschrift von Ihnen, sodass Sie nicht per Telefon oder Mail ihren Vertrag kündigen können. Hier genügt in der Regel auch keine eingescannte Unterschrift für eine Kündigung via E-Mail. Nutzen Sie daher bei einem Anbieterwechsel Ihrer Hundehaftpflicht für die Kündigung ein Einschreiben von der Post oder kündigen Sie per Fax. Ganz wichtig: Behalten Sie immer die Versandbestätigung, damit Sie unter Umständen die Einhaltung der Kündigungsfrist beweisen können.

Es kommt immer mal wieder vor, dass Versicherungsunternehmen unterstellen, dass Sie ein Kündigungsschreiben nicht rechtzeitig erhalten hätten. Haben Sie für Ihre Kündigung der Hundehaftpflicht ein Einschreiben oder ein Fax verwendet, dient Ihnen in solchen Fällen der Versandbeleg als Beweis.

Sie können für den Anbieterwechsel und die Kündigung Ihrer Hundehaftpflicht Versicherung selbst das Kündigungsschreiben verfassen oder Sie drucken sich aus dem Internet eine Musterkündigung aus. Vergessen Sie hier nicht das aktuelle Datum und Ihre Unterschrift.

Sonderkündigungsrecht bei der Hundehaftpflicht

Es kann natürlich immer mal passieren, dass Sie in einem Jahr nicht rechtzeitig die Hundehaftpflicht vergleichen und folglich die Kündigungsfrist für eine ordentliche Kündigung der Haftpflicht für Hunde verpassen. Das ist zwar ärgerlich, jedoch kein Beinbruch. Sie haben bei der Hundehaftpflicht Versicherung, wie übrigens bei allen anderen Versicherungen auch, unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit Ihr Sonderkündigungsrecht in Anspruch zu nehmen. Dadurch erhalten Sie sozusagen die zweite Chance, um mit dem Versicherungsvergleich und der Wahl einer günstigen Hundehaftpflicht dennoch für das kommende Jahr den einen oder anderen Euro einzusparen.

Sie dürfen außerordentlich kündigen, wenn:

  • Ihre Versicherungsgesellschaft den Beitrag für die Hundehaftpflicht erhöht, den Leistungsumfang jedoch nicht dementsprechend verbessert. In diesem Fall erhalten Sie normalerweise eine schriftliche Mitteilung über die Preiserhöhung und damit gleichzeitig eine verkürzte Kündigungsfrist von einem Monat. Hier sollten Sie Ihre Hundehaftpflicht rasch mit den aktuellen Tarifen vergleichen und schauen, ob Sie mit dem Abschluss einer günstigeren Hundehaftpflicht Versicherung nicht doch noch Geld sparen können. Nutzen Sie auch in diesem Fall zunächst den Versicherungsvergleich, schließen Sie eine neue Hundehaftpflicht ab und warten Sie auf die Versicherungsbestätigung des neuen Anbieters, bevor sie Ihre bestehende Haftpflichtversicherung für Hunde kündigen.
  • Sie Ihrer Versicherungsgesellschaft ein Schaden melden. Möchten Sie Ihre Hundehaftpflicht in Anspruch nehmen, besteht automatisch ein Sonderkündigungsrecht auf beide Seiten. Das bedeutet, Sie dürfen Ihre Hundehaftpflicht Versicherung kündigen, der Versicherer darf jedoch auch Sie kündigen. Bei einer Schadensmeldung erfolgt zumeist eine Entscheidung der Versicherungsgesellschaft über die Kostenzusage oder die Kostenablehnung. Auch hier erhalten Sie in der Regel eine schriftliche Mitteilung über die Entscheidung. Mit der Mitteilung besteht eine Kündigungsfrist von 30 Tagen, die Sie auf jeden Fall nutzen sollten, um die verschiedenen Hundehaftpflicht Versicherungen zu vergleichen. Verwenden Sie den Versicherungsvergleich auch dann, wenn Ihr Versicherer Ihnen eine Kostenzusage erteilt hat. Schließlich können Sie sich immer ganz unverbindlich informieren, ob Sie nicht doch noch eine bessere und günstigere Hundehaftpflicht finden können. Ist das nicht der Fall, müssen Sie Ihre Hundehaftpflichtversicherung auch nicht wechseln. Kann Sie jedoch bei dem Versicherungsvergleich ein anderer Anbieter mit einer besseren und günstigeren Hundehaftpflicht überzeugen, sollten Sie diese Haftpflicht für Hunde abschließen, damit Sie weiterhin über einen optimalen Versicherungsschutz für den Ernstfall verfügen.
  • das sogenannte Risiko wegfällt. Das bedeutet im Falle der Hundehaftpflichtversicherung, geben Sie Ihren Hund ab, benötigen Sie natürlich auch keine Hundehaftpflicht mehr. Sollte dem so sein, erlischt die Versicherung und der neue Hundehalter bleibt ohne Versicherungsschutz. Möchte der neue Besitzer jedoch die ehemalige Hundehaftpflicht weiterführen, muss er einen schriftlichen Antrag bei der Versicherungsgesellschaft stellen. Selbstverständlich erlischt die Versicherung ebenfalls, sobald ihr Hund stirbt.

Sonderfall – Kündigung bei Erbschaft

Beim Ableben des Versicherungsnehmers geht der Versicherungsvertrag über die Hundehaftpflicht automatisch auf die Erben/den Erben über. Hier besteht jedoch kein Sonderkündigungsrecht. Der Erbe kann die Hundehaftpflicht erst wieder unter Einhaltung der regulären Kündigungsfrist kündigen.

Günstige Hunde Haftpflicht ab 45 Euro jährlich!

Es ist wirklich völlig nebensächlich, wie groß Ihr Hunde ist, wie freundlich er mit seinem Schwanz wedelt oder in welchem Bundesland Sie wohnen, jeder Vierbeiner kann rasch zu einem Schadensverursacher werden. Selbst der kleine Dackel ist in der Lage, plötzlich aus einem Gebüsch vor einen Fahrradfahrer zu springen. Hier muss der Radfahrer nur unglücklich stürzen und eine schwere Verletzung kann die Folge sein. Ihre privaten finanziellen Mittel werden in so einem Fall kaum ausreichen, um Schadensersatz zu leisten. Investieren Sie daher lieber in eine günstige Hundehaftpflicht und schützen Sie Ihren Geldbeutel und Ihre Nerven. Eine gute Hunde Haftpflicht muss auch keine immensen Summen kosten. Je nach Anbieter und Hund können Sie eine optimale Hunde Haftpflicht bereits ab rund 60 Euro pro Jahr abschließen. Sind Sie bereit, eine geringe Selbstbeteiligung von 150 Euro zu akzeptieren, sind sogar Tarife ab etwa 45 Euro jährlich verfügbar. Im Vergleich zu einer hohen Schadensersatzforderung oder im schlimmsten Fall, einer lebenslangen Rente für den Verletzten, ist ein Betrag von 60 Euro jährlich, doch wirklich die bessere Alternative.

Auf Preis und Leistungsumfang achten!

Nutzen Sie am besten direkt unseren Hundehaftpflicht Vergleich und informieren Sie sich über die unterschiedlichen Tarife. Sie können nach Eingabe der Daten sofort aus einer übersichtlichen Liste, verschiedener Hundehaftpflichtversicherung, die Hunde Haftpflicht auswählen, die mit Preis und Leistung überzeugt. In der Regel werden Sie bei unserem Hundehaftpflicht Preisvergleich rasch feststellen, dass günstige Versicherungen oftmals genauso gute oder sogar bessere Tarifleistungen anbieten, als teurere Alternativen. Selbstverständlich sollten Sie dennoch den Hundehaftpflicht Vergleich nutzen, um nicht nur den Preis, sondern ebenso den Leistungsumfang zu überprüfen. Durch den Hundehaftpflicht Preisvergleich ist es kinderleicht, die unterschiedlichen Leistungen der diversen Versicherungsanbieter zu vergleichen. Sie erhalten eine Auflistung der Hundehaftpflicht stets von der günstigsten Police bis hin zum teuersten Tarif.

Ihre Aufgabe besteht nun nur noch darin, den Leistungsumfang im Zusammenhang mit dem Preis zu vergleichen. Überlegen Sie sich, welche Leistungen für Sie besonders wichtig sind, und auf welche Sie möglicherweise verzichten können. Ein Beispiel: Über die Hundehaftpflicht ist in der Regel auch der Nachwuchs Ihrer Hündin für die ersten 12 Monate kostenlos mitversichert. Sind Sie jedoch Halter eines Rüden oder ist Ihre Hündin sterilisiert bzw. kastriert, benötigen Sie diese Leistung der Hunde Haftpflicht nicht zwangsläufig. Finden Sie einen günstigeren Tarif bei dem Hundehaftpflicht Preisvergleich, der gerade in diesem Bereich keine optimalen Leistungen bietet, ist das für Sie als Besitzer eines Rüden unerheblich und Sie können diese Hunde Haftpflicht bedenkenlos abschließen. Auf diese Weise können Sie möglicherweise den einen oder anderen Euro sparen, wenn Sie eine Hundehaftpflicht auswählen, die genau die Leistungen bietet, die Sie wirklich benötigen.

Hundehaftpflicht Vergleich zum Nulltarif nutzen!

Unseren Hundehaftpflicht Preisvergleich können Sie selbstverständlich jederzeit und völlig zum Nulltarif verwenden. Ermitteln Sie schnell und unkompliziert die passende Hundehaftpflicht für Ihren Vierbeiner und schützen Sie sich rechtzeitig vor Schadensersatzforderungen Dritter. Das bedeutet natürlich, dass Sie schon ab Anschaffung Ihres Hundes, eine gute Hunde Haftpflicht abschließen sollten. Gerade Welpen können unbedarft einen Schaden verursachen, der sehr teuer werden kann. Hier empfiehlt es sich beispielsweise auch, bei dem Hundehaftpflicht Vergleich auf die Leistungen bei einem Mietsachschaden zu achten. Sind Sie Mieter einer Wohnung und geht Ihr Welpe sprichwörtlich die Wände hoch, übernimmt die Hunde Haftpflicht die Kosten, sobald Eigentum des Vermieters beschädigt wird.

Nutzen Sie hier unseren Hundehaftpflicht Vergleich so früh wie möglich und schließen Sie direkt eine günstige Hundehaftpflicht mit besten Leistungen ab. Sie können im Anschluss an den Hundehaftpflicht Preisvergleich problemlos die gefundene Hunde Haftpflicht auf den Weg bringen. Tragen Sie lediglich Ihre Kontaktdaten ein und senden Sie diese an den gewünschten Versicherer ab. Binnen kürzester Zeit erhalten Sie die Versicherungsbestätigung per Mail und können rasch von einem umfassenden Versicherungsschutz für Ihren Hund profitieren.